Einkaufsgemeinschaft HSK AG
Postfach
8081 Zürich

www.ecc-hsk.info
D | F | I

Rettungen | Transporte

Die Einkaufsgemeinschaft HSK verhandelt für Ihre Mandanten mit den leistungserbringenden Institutionen die Tarife für Transporte und Rettungen.

Die Kosten von Leistungen für medizinisch notwendige Transporte und Rettungen, welche die gesetzlich vorgeschriebene Kostenübernahme der Krankenversicherer überschreiten, müssen von den Versicherten selber getragen werden. Die Einkaufsgemeinschaft HSK setzt sich in den Preisverhandlungen ein, für alle Beteiligten nachvollziehbare Preise zu verhandeln.

Pflichtleistungen der Versicherer

Der Gesetzgeber regelt in der Krankenpflegeverordnung die Leistungspflicht des Krankenversicherers für medizinisch erforderliche Transporte oder Rettungseinsätze. Demnach werden 50 Prozent der Kosten bis maximal 500 Franken bei Transporten beziehungsweise bis maximal 5'000 Franken bei Rettungen übernommen.

Verhandlungen

HSK verhandelt im Sinne der Versicherten

leistungsorientierte Tarife mit den einzelnen Institutionen wie Spitälern und Rettungsdiensten. Qualitätsanforderungen z.B. an die Ausrüstung des Fahrzeugs, wie auch an das Personal werden genauso vertraglich festgehalten wie Leistungen und Preis.


Weiterführende Informationen

Interverband für Rettungswesen Leitbild FMH zum Rettungswesen Schweiz

Ihr direkter Kontakt

Portrait_Claudia_Ludwig.jpg

Claudia Ludwig

Verhandlungsleiterin | Tarifmanagerin Rettungen und Transporte
T +41 58 340 71 51
c.ludwig