Einkaufsgemeinschaft HSK AG
Postfach
8081 Zürich

www.ecc-hsk.info
D | F | I

Hebammen | Geburtshäuser

Die Tätigkeit einer Hebamme ist als einer der ältesten Frauenberufe in der Geschichte der Menschheit bis heute von unschätzbarer Bedeutung für eine schwangere Frau. Sie trägt Sorge für Mutter und Kind und hilft beiden beim Start in ein neues gemeinsames Leben.

Die Hebamme ist zuständig für die Betreuung einer werdenden Mutter bis über den Geburtszeitraum hinaus. Bei unkomplizierten und risikofreien Schwangerschaftsverläufen kann sie die gesamte Geburtsvorbereitung inklusive der Schwangerschaftskontrollen übernehmen. Frei praktizierende Hebammen sind zu Hause, in der Hebammenpraxis, in Geburtshäusern, in der Arztpraxis und als Beleghebamme im Spital tätig. Angestellte Hebammen arbeiten innerhalb von Kliniken an verschiedenen Stellen: In der Poliklinik, in der Gebärabteilung, im Wochenbett oder in der Pränatalabteilung. Ein Geburtshaus ist ein von erfahrenen Hebammen geleitetes Kompetenzzentrum für Schwangerschaft, natürliche Geburt und Wochenbett. Die geburtshilfliche Leitung der Geburtshäuser obliegt ausschliesslich der Verantwortung der Hebammen.

Weiterlesen
Schliessen

Ambulante Hebammen-Leistungen

Die Vergütung von ambulanten Leistungen, welche von selbständigen Hebammen oder Geburtshäusern Hebammen erbracht werden, ist in den kantonalen TPW-Vereinbarungen zwischen HSK und dem Schweizerischen Hebammen-Verband geregelt. Für die Vergütung der ambulanten Leistungen, die durch angestellte Hebammen in Kliniken erbracht werden, sind die TPW-Vereinbarungen zwischen HSK und den Kliniken massgebend.

Weiterlesen
Schliessen

Stationäre Hebammen-Leistungen

Die Vergütung der stationären Kosten einer Geburt ist in der Tarifstruktur von SwissDRG geregelt. Das seit 2012 schweizweit geltende Tarifsystem für stationäre akutsomatische Spitalleistungen basiert auf Fallpauschalen, sogenannten Baserates. Diese werden von HSK mit den Kliniken vertraglich vereinbart.

Seit dem 1. Januar 2012 werden auch die stationären Leistungen der Geburtshäuser gedeckt, sofern dieses auf der kantonalen Spitalliste aufgeführt ist. HSK hat mit der Interessengemeinschaft der Geburtshäuser Schweiz (IGGH-CH) einen nationalen Tarifvertrag abgeschlossen in welchem die Baserate einer Geburt im Geburtshaus vereinbart worden ist.

Weiterlesen
Schliessen

Tarifstruktur für Hebammen-Leistungen

Die Einkaufgemeinschaft HSK ist einerseits dem bestehenden Tarifstrukturvertrag über die Abgeltung von nichtärztlichen Beratungs- und Pflegeleistungen zwischen H+ und tarifsuisse und andererseits zwischen dem Schweizerischen Hebammenverband (SHV) und tarifsuisse über ihre Branchenorganisation curafutura angeschlossen.

Zur Zeit wird diese Tarifstruktur, welche seit 1996 in Kraft ist, von den Branchenorganisationen überarbeitet.